Geflügelzucht und Hofeier

Ebenfalls mit Leidenschaft und Verantwortungsbewusstsein züchten wir weiße Pommerngänse, wildfarbige Laufenten, Marans-Hühner in schwarz-kupfer, New Hampshire-Hühner in goldbraun und Zwergfriesenhühner in gold-schwarzgeflockt. Unser Grundstück hat eine Größe von 23.640 m². Es liegt uns besonders am Herzen, dass sich alle Tiere frei auf dem Grundstück bewegen und somit bei uns artgerecht, zufrieden und glücklich leben können.

Weiße Pommerngänse:

Die Pommerngans, auch Rügener Gans genannt, ist eine sehr alte, große, schwere und in Deutschland sehr beliebte Gänserasse. Die planmäßige Zucht begann um 1300 und wurde 1912 als Rasse anerkannt. Sie wird in drei Farbenschlägen gezüchtet, in weiß, in grau und in graugescheckt. Wir haben uns für den seltensten Farbenschlag entschieden: die weiße Pommerngans.

Unsere Pommerngänse sind ruhige und aufmerksame Tiere mit einem sehr gut ausgeprägtem Brut- und Aufzuchtverhalten. Unsere Gänsedamen legen im Jahr bis zu 20 weiße Eier mit einem Mindestgewicht von 175g. Wir favorisieren die Naturbrut, da wir damit die besten Erfolge haben und unsere kleinen Gössel dank der saftig grünen Wiese bei uns immer ein prächtiges Gewicht erreichen.

Wildfarbige Laufenten:

Die Laufente, durch ihren langen schlanken Körper und aufgerichteten Gang mit steil nach oben gestrecktem Hals auch Flaschenente genannt, wurde um 1850 von Südostasien nach Europa eingeführt. Sie stammt von der Stockente ab. Heute wird sie mittlerweile in zehn Farbenschlägen gezüchtet, wobei wir uns für unsere Zucht für das Original, die wildfarbige Laufente, entschieden haben.

Unsere Laufenten sind äußerst agil und ebenfalls sehr aufmerksam und den ganzen Tag auf Suche nach Schnecken. Besonders die Nacktschnecken haben es unseren fleißigen Laufenten angetan. Und wenn sie mal nicht unterwegs sind, dann genießen sie ein Bad zur Gefiederpflege in unserem hofeigenem Bach. Natürlich brauchen unsere weiblichen Laufenten auch Zeit, um Eier zu legen. Dabei ist eine Legeleistung von mehr als 150 Eiern im Jahr bei Laufenten keine Seltenheit. Die Eier haben einen größeren Eidotter und schmecken übrigens fantastisch.

Marans-Hühner in schwarz-kupfer:

Die Marans sind eine große, kräftige und robuste Hühnerrasse, die in Frankreich weiträumig um die Stadt Marans erzüchtet wurde. Dort lässt sich die Zucht bis auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. In Deutschland wurde diese Rasse allerdings erst seit 1979 anerkannt. Heute werden die Marans in 14 sehr verschiedenen Farbenschlägen gezüchtet. Wir züchten diese Rasse in schwarz-kupfer, weil sie gemeinsam mit unseren goldbraunen New Hampshire-Hühnern ein sehr ansprechendes und kontrastreiches Gesamtbild abgeben.

Unsere Marans sind sehr lebendige und zutrauliche Tiere, die allesamt an den Beinen leicht befiedert sind. Die Legeleistung beträgt um die 180 bis 200 Eier im Jahr, wobei wir bei unserer Zucht streng darauf Wert legen, dass die Eier ein Mindestgewicht von 65 g erreichen und alle eine dunkel- bis rotbraune Eierschalenfarbe zum Teil mit dunklen Flecken aufweisen. Diese Farbzeichnung der Eierschalen ist von herausragender Bedeutung, da sie eine ganz besondere Farbkennzeichnung allein nur von dieser Hühnerrasse ist. Eine weitere Besonderheit dieser Eier ist ihre sehr dicke Schale, die sie widerstandsfähiger macht als Eier von anderen Hühnerrassen.

New Hampshire in goldbraun:

Diese mittelschwere Haushuhnrasse wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im gleichnamigen US-Bundesstaat aus Rhodeländern weitergezüchtet. 1935 wurde die Rasse in den „Standard of Perfection“ aufgenommen und anerkannt. Infolge ihrer herausragenden Robustheit und der guten wirtschaftlichen Eigenschaften wurden sie in den 1950er Jahren in Deutschland importiert und erfreuten sich schnell großer züchterischer Beliebtheit und Verbreitung. Heute werden die New Hampshire in 3 Farbenschlägen gezüchtet.

Unsere New Hampshire sind sehr genügsam, zutraulich und von ruhigem Wesen und zeichnen sich durch eine sehr ausgeprägte Dreifarbigkeit aus. Halsbehang, Flügeldecken und Sattelbehang heben sich farblich voneinander ab und verfügen über einen starken Glanz. Unsere Hennen sind besonders fleißige Eierleger und so kann ein New Hampshire Huhn bei optimalen Bedingungen im ersten Jahr schon mal rund 250 Eier legen.

Zwerg-Friesenhuhn in gold-schwarzgeflockt:

Das Friesenhuhn gehört zu den Sprenkelhühnern und ist eine sehr alte, aus der niederländischen Provinz Friesland stammende Hühnerrasse. Heute werden die Friesenhühner in 12 zum Teil sehr verschiedenen Farbenschlägen gezüchtet. Wie bei den meisten Hühnerrassen gibt es auch die Friesenhühner in Leichtgewicht = die Zwerg-Friesenhühner. Der Standard sieht für den Hahn 600g und für die Henne 500g vor. So verwundert es nicht, dass die Friesenhühner auch bestens fliegen können.

Unsere Zwerg-Friesenhühner in gold-schwarzgeflockt sind uns ganz besonders ans Herz gewachsen, da sie nicht nur besonders fleißige Eierleger sind, sondern insbesondere weil sie ein äußerst ausgeprägtes Brut- und Aufzuchtverhalten aufweisen. Und der sehr seltene Farbenschlag gold-schwarzgeflockt lässt sie natürlich auch in diesem interessanten Federkleid jedes Herz erobern.

Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter
www.bdrg.de

Landesverband der Hannoverschen Rassegeflügelzüchter
www.lvh-rassegefluegel.de